Herzlich Willkommen!

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen rund um die Freiwillige Feuerwehr Hamburg-Rothenburgsort/Veddel.

In der Rubrik „Über uns“ finden Sie alle Informationen zur Geschichte, Technik und zu Aufgaben der Wehr.

Aktuelle Einsatzberichte finden Sie in der Rubrik „Einsätze“.

Die „Ruhe“ nach dem Sturm

In den letzten Tagen bescherte auch uns das Orkantief Xavier mächtig Arbeit.
Zusammen mit vielen anderen Freiwilligen Feuerwehren und der Berufsfeuerwehr waren wir von Donnerstagmittag an bis spät in die Nacht unterwegs, um die Nachwirkungen des Sturms zu beseitigen.

Unseren ersten Einsatz hatten wir am Donnerstag 05.10. bereits morgens um 10:27 Uhr mit einem Brandmeldealarm.

Um 13:54 Uhr ging es dann in der Washintonallee weiter mit dem ersten unwetterbedingten Einsatz. Von dort aus ging es pausenlos durch das ganze Stadtgebiet. Aufgrund der hohen Einsatzzahl wurde unser LF2 in Dienst genommen, so dass wir mit beiden Löschfahrzeugen getrennt Einsatzstellen abarbeiten konnten. Teilweise mussten nur kleinere Äste beseitigt werden, bei anderen Einsatzstellen aber auch Autos von Bäumen befreit werden oder Bäume von der Autobahn geräumt werden. Bei einem Einsatz war ein Baum in die Oberleitung einer Bahnstrecke gefallen.

Insgesamt kamen wir am Donnerstag auf 21 Einsätze.

Damit sollte aber noch nicht genug sein, denn am Freitag wurden wir zu weiteren acht Einsätzen gerufen. Davon sechs unwetterbedingt und zwei FEUER-Alarmierungen.

An diesen zwei Tagen hatten wir also 29 Einsätze zu verzeichnen.
Im Vergleich dazu: Im ganzen Februar und März zusammen, kamen wir auf nur 22 Alarme.

Hier seht ihr unsere Einsätze im Überblick:

Einsätze 2017

weiterlesen
8. Oktober 2017, 14:09 Uhr

Unwetter vom 13.09.2017

Am vergangenen Mittwoch wurde es ungemütlich über Hamburg. Der erste Herbststurm traf mit seinem Windfeld unsere schöne Stadt.

Trotz der frühen Uhrzeit konnten wir Dank unserer Tagesgäste unsere beiden Fahrzeuge besetzen und arbeiteten gemeinsam und getrennt 13 wetterbedingte Einsätze ab. Die Kombination aus starkem Wind und belaubter Bäume brachten uns allesamt nur hölzerne Einsätze mit sich. Im Besonderen waren für uns ein größerer Ast der auf einer Lagerhalle, ein entwurzelter Baum neben einem Hotel und ein größerer Ast auf einem Haus.

Alle Einsatzstellen wurden erfolgreich abgearbeitet.

 

Einsätze 2017

weiterlesen
16. September 2017, 14:44 Uhr

Einsatzstatistik August 2017

Der August war in diesem Jahr der bisher einsatzreichste Monat für uns und forderte uns einiges ab. Wir wurden insgesamt zu 35 Einsätzen gerufen. Darunter waren auch überdurchschnittlich viele Einsätze, bei denen einiges an Arbeit auf uns wartete.

Dazu zählt zum Beispiel die Brandserie in der Ausschläger Allee, bei der innerhalb von kurzer Zeit mehrere Male Kellerverschläge brannten und gelöscht werden mussten.

Am 15. August wurden wir im Laufe des Tages zu insgesamt 13 Einsätzen gerufen (siehe hier: http://www.f-3917.de/2017/08/16/einsaetze-im-akkord/ ).

Unser Boot wurde im August zweimal alarmiert.

Nach diesem Monat liegen wir aktuell bei 148 Einsätzen im Jahr 2017, dies sind im Vergleich zum Vorjahr bereits ungefähr 15 mehr.

weiterlesen
3. September 2017, 19:54 Uhr

11. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr

Am 26.08.2017 sind wir vom Landeszeltlager anlässlich des 50. Geburtstages der Jugendfeuerwehr Hamburg am Eichbaumsee in Allermöhe zurück gekehrt. Viele Jugendfeuerwehren aus Hamburg, aber auch aus dem Bundesgebiet und sogar aus dem Ausland waren dabei.

Die Woche verging viel zu schnell und das zusammenpacken viel umso schwerer. Wir hatten eine Woche mit vielen tollen Ausflügen und Erlebnissen. Bereist Mitte der Woche berichteten wir über Facebook von unserem Besuch bei der Flughafenfeuerwehr Hamburg und des Miniaturwunderlands, der Besichtigung des U-Boots am Fischmarkt sowie den beiden Ausflügen ins Freibad Geesthacht.

Aber auch auf dem Zeltlager selber haben wir viel erlebt. Begonnen hatte die Woche mit der Lagerwache am frühen Morgen. Bereits um 5:30 klingelte der Wecker und wir mussten einen der vier Zugangsposten zum Zeltlager besetzen. Dort wurde jeder aufgeschrieben, der in oder aus dem Zeltlager heraus wollte. Für das leibliche Wohl wurde während der Woche bestens gesorgt. Wir mussten bloß unser eigenes Geschirr und den Essensausweis mitnehmen und schon konnte eine personalisierte Essenskiste mit vielen verschiedenen Köstlichkeiten abgeholt werden. Mit Wurst, Käse, Marmelade und Nutella war für jeden Geschmack etwas dabei. Zum Frühstück gab es Brötchen, zum Abendessen Brot und Mittags verschiedene warme Gerichte.

Während des Tages konnten verschiedene Veranstaltungen besucht werden, wie zum Beispiel das Kreativ Zelt in dem es jeden Tag etwas anderes zu basteln gab. Auch der Kiosk fand großen Anklang bei unseren Jugendlichen. Damit es auch in den Abendstunden nicht langweilig wurde, stand jeden Abend ein anderes Abendprogramm zur Verfügung. Von Showklassikern wie 1,2 oder 3 und Wetten Dass war über eine Nachtwanderung bis zur Disco alles dabei. Sogar ein Feuerwerk wurde anlässlich des Geburtstages abgefeuert. Nun heißt es Zelte putzen, Material verräumen und Klamotten waschen, damit wir schon bald wieder an der nächsten Jugendfeuerwehr Veranstaltung teilnehmen können.

 

 

 

Text: B. Ockelmann

Fotos: Ch. Kaiser

weiterlesen
29. August 2017, 18:00 Uhr

Einsatzstatistik Juli 2017

Im Juli wurden wir insgesamt zu 16 Einsätzen gerufen.

Auffällig war diesen Monat, dass es fast ausschließlich Alarmierungen zur Brandbekämpfung waren. Dazu zählen 8 FEU, sowie 4 Brandmeldealarme. Einmal waren wir bei einem FEUER 2 eingebunden.

Zur technischen Hilfeleistung wurden wir zweimal gerufen, einmal um einen umgestürzten Bauzaun wieder in Stellung zu bringen und einmal um eine in einer Angelschnur gefangene Ente zu befreien.

 

weiterlesen
21. August 2017, 17:37 Uhr

Einsätze im Akkord…

Am 15.08.2017 waren wir als Feuerwehr sehr stark gefordert. Unsere Mitglieder mussten zu 12 Einsatzstellen ausrücken, davon 9 unwetterbedingte Alarmierungen.

Die erste Alarmierung ereilte uns zur Mittagsstunde als eine Brandmeldeanlage ihre Arbeit verrichtete und wir die Kollegen der Berufsfeuerwehr bei der Überprüfung des Alarms unterstützten. Glücklicher Weise stellte sich das Ganze als Fehlalarm dar. Aber bereits 30 Minuten später rückten wir erneut aus, um uns mit Wassermassen abzumühen, die aus einem Rohrbruch stammten. Nach knappen 2 Stunden Wasserschieben waren wir zurück am Gerätehaus und begannen mit der Vorbereitung des Übungsdienstes. Aber auch dieses mal war es eine Brandmeldeanlage die unsere Arbeit unterbrach.

Im weiteren Verlauf des Abends mussten wir unseren Übungsdienst abbrechen und machten uns auf den Weg die Wehren aus dem Hamburger Süden zu unterstützen. Die Kollegen der Leitstelle mussten wetterbedingt den Ausnahmezustand ausrufen und schickten uns ebenfalls auf die südliche Elbseite.

Insgesamt war es einer der anstrengendsten Tage des Jahres…

 

Einsätze 2017

weiterlesen
16. August 2017, 13:36 Uhr